Der Muskeltest

kinesiologisches Handwerkszeug

Das wichtigste Arbeitsinstrument der Anwender aller kinesiologischen Richtungen ist der Muskeltest, eine Feedback-Methode, die direkt am und mit dem Körper ausgeführt wird. Die Muskelreaktion gibt Hinweise auf mögliche Faktoren, die den Körper im Moment belasten.

Alle von uns Menschen gemachten Erfahrungen sind in unserem zentralen Nervensystem und im Zellgedächtnis gespeichert. Mithilfe des Muskeltest erhalten wir Zugriff auf diese gespeicherten Informationen. Blockaden, die sich zum Beispiel durch Lernprobleme, niedrigen Selbstwert, Ängste oder Schmerzen bemerkbar machen, werden aufgespürt; die besten Möglichkeiten zur Lösung dieser selbst gesteckten Einschränkungen werden gefunden ohne dabei medizinisch oder therapeutisch tätig zu werden.

Anders ausgedrückt bedeutet dies für die"Begleitende Kinesiologie": mithilfe des Muskeltestes wird versucht negative Erfahrungen, die der positiven Entfaltung eines Menschen im Wege stehen zu suchen und geeignete Übungen zur Lösung des Themas zu finden. Der Zugriff auf den persönlichen inneren Reichtum, die persönlichen Ressourcen wird wieder möglich.